• 20 SEP 21
    Dr. Franzreb als deutscher Arzt in Lissabon zur COVID Pandemie im deutschen Fernsehen interviewt

    Dr. Franzreb als deutscher Arzt in Lissabon zur COVID Pandemie im deutschen Fernsehen interviewt

    Am 21. Juni 2021 wurde Dr. Franzreb als deutscher Arzt in Lissabon vom deutschen Nachrichtensender n-tv zu den von der portugiesischen Regierung eingeleiteten Maßnahmen gegen die COVID Pandemie interviewt. Die Maßnahmen waren notwendig geworden weil womöglich aufgrund von Nachlässigkeit die Zahl der Anzahl der COVID Fälle wieder hochgegangen waren.

    Die erste Frage bezog sich gleich auf die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen welche selbst in Portugal, wenn auch minimal, infrage gestellt worden waren.

    In der ausländischen Presse wurde die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahmen eindeutiger kritisiert.

     

    In diesem Zusammenhang Bedenken Sie bitte das bei Verdacht auf COVID wir ein nicht älter als 24 Stunden negativen COVID PCR Test verlangen müssen. Wir sehen in der Praxis auch chronisch kranke Patienten und müssen diese so weit wie möglich vor saß COVID zwei schützen. Sollte der Verdacht auf eine akute Coronaerkrankung bestehen, können Sie auch einen online Termin oder einen Hausbesuch  über die E-Mail Adresse vereinbaren.

    PCR Tests können in den meisten Apotheken in Lissabon gemacht werden.

     

    deutscher Arzt Lissabon

    In dem dreieinhalb minütigen Interview wurde Doktor Franzreb auch nach der Impfkampagne und der Möglichkeit einer vierten Welle befragt. Es wurden die benutzten Impfstoffe und deren Effektivität diskutiert. In Portugal ist die Rate an Johnson & Johnson COVID Impfstoff besonders hoch, im Vergleich zu Deutschland wird der Pfizer Impfstoff seltener benutzt. Er erwähnte auch dass er als 56-jähriger deutscher Arzt in Lissabon zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Impfung aufgerufen worden war, diese Situation ist uns von vielen Ärzten bekannt welche im niedergelassenen Bereich in Lissabon arbeiten. Man erinnere sich dass Anfang des Jahres deutsche Ärzte zur Hilfe kommen mussten weil das nationale portugiesische Gesundheitssystem überfordert war. 

    Hier finden Sie Informationen welche nach Möglichkeit und Bedarf aktualisiert werden, u.a. zu der COVID Situation in Lissabon.

    Zu diesem Zeitpunkt war schon bekannt dass die Effektivität des Johnson & Johnson Impfstoffes im Vergleich zu dem von BioNTech geringer war. Es begannen auch Fälle von Impfurchbrüchen aufzutreten und die Effektivität bei der COVID Delta Variante schien geringer.

    Die aktuelle Lage im September für Menschen die eine zweite Impfung in Portugal brauchen und die erste Impfung in einem anderen Land bekommen haben ist dass diese zweite Impfung nur zu bekommen ist wenn man eine portugiesische SNS Nummer (Sozialversicherung) hat.

    Für die erste Impfung ist oft eine portugiesische Steuernummer ausreichend und man bekommt die erste Impfung auch wenn man keine portugiesische SNS Nummer hat aber komischerweise ist die zweite Impfung bis jetzt nur möglich wenn man eine portugiesische SNS.

    Wer nicht nach Deutschland zurückfliegen möchte kann es in Madrid versuchen, mehrere Patienten haben die zweite Impfung über folgende Kontaktadresse bekommen:

    vacunacion-covid-19-pais-extranjero

    Horario de atención

    Lunes a Viernes de 09.00 a 14.00 horas y de 15.00 a 20.00

    Teléfono: 915616195 o  914111140

    C/ General Oraá, 15

    Distrito Salamanca

    28006

    Madrid

    Hier ist es möglich die zweite Impfung problemlos zu bekommen und man muss kein spanisches Dokument vorweisen können.